3 Münchner Meister in eigener Halle

Am 16.09.2017 fand in der Unterhachinger Bayernwerk-Arena die Münchner Meisterschaft der U15 im Judo statt. Für die sieben Starter des TSV Unterhaching gab es dabei dreimal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze, so dass alle am 23.09.2017 für die Südbayerischen Titelkämpfe in Passau qualifiziert sind.

In der Klasse -34kg konnte sich Benedikt Schlemmer in seinem Auftaktkampf souverän mit Haltegriff gegen Nicolas Schneefuß (TSV Großhadern) durchsetzen, unterlag gegen seinen ehemaligen Vereinskameraden und Neu-Haderner Alexander Schulze. Am Ende damit die Silbermedaille für Schlemmer.

Einen Doppelsieg für die Hachinger gab es in der Klasse -43 kg durch Florian Exner und Felix Hofreiter. In seinem Auftaktkampf konnte Hofreiter seinen Gegner Korbinian Langwieser (TSV Großhadern) mit einer Sankaku-Technik im Boden fixieren und die nötigen 20 Sekunden zum Haltegriff festhalten. Auch Exner startete im Fünfer-Pool gegen Langwieder, auch er war mit Haltegriff erfolgreich. Gegen Vincent Buchholz (SC Armin) erzielte Hofreiter dann zunächst zwei Waza-ari-Wertungen für Tomoe-nage (Selbstfalltechnik) und O-Uchi-Gari (Innensichel) bevor er den Kampf wiederum mit Haltegriff erefolgreich beendete. Exner zog dann im Kampf gegen Daniel Brunner (MTZV München) nach Siegen gleich, ein Juji-gatame (Hebeltechnik) brachte ihm den Ippon. In der nächsten Runde war es wieder an Hofreiter vorzulegen, ein Uchi-mata (innerer Schenkelwurf) gegen Brunner brachte den dritten Sieg des Tages, Exner legte mit einem Ippon durch De-Ashi-Barai (Fußfeger) gegen Buchholz nach. So trafen in der letzten Begegnung dieser Gewichtsklasse die beiden bis zu diesem Zeitpunkt ungeschlagenen Kämpfer aufeinander. Hier setzte sich der ein Jahr ältere Exner mit Armhebel durch und holte Gold, Silber für Hofreiter.

Auch in der Klasse -50 kg kam der Münchner Meister aus Unterhaching. Fynn Strecker konnte sich klar mit drei Siegen gegen Clemens Erhardt (TSV Großhadern), Alexis Nouridis (SF Harteck) und Aiwan Malham (SC Armin) durchsetzen und holte ungefährdet Gold.

Alexander Kopp startete in der Klasse -55 kg und in der Fünfer-Gruppe sicherte er sich mit einem Ippon-Sieg über Pablo Miltenyi (TSV München Ost) eine Bronzemedaille.

Drei Siege auf Grund seiner hervorragenden Bodenarbeit standen am Ende für Felix Niklaus in der Gewichtsklasse -60 kg zu Buche. Sowohl gegen Yahia Sahraoui (SC Arcadia) wie auch gegen Levi Meier und Kilian Ott (beide SC Armin) war er jeweils durch Haltegriffe vorzeitig erfolgreich.

Komplettiert wurde das Ergebnis durch die Silbermedaille von Fabian Bucher (+66 kg), der in seinem Auftaktkampf Tim Allrutz (SF Harteck ) zunächst zweimal werfen konnte und dann den Kampf ebenfalls mit einer Haltetechnik beendete. Gegen den Münchner Meister Marko Jovicic musste er sich dann jedoch geschlagen geben.

Das könnte Dich auch interessieren...