Peter Csernich vom TSV Unterhaching mit 3. Dan ausgezeichnet

Im Rahmen der Nikolausfeier der Judo-Abteilung des TSV Unterhaching am 16.12.2017 wurde der langjährige Trainer Peter Csernich vom Bayerischen Judo-Verband mit dem 3. Dan ausgezeichnet.

Neben den 40-jährigen Übungsleitertätigkeiten ist Peter Csernich ein Vorzeige-Judoka, der sich auch für Budo- bzw. Vereins-Übergreifende Lehrgänge sowie Kontakte einsetzt. Im gesamten Hachinger Tal, egal ob beim DJK Taufkirchen (TeakWonDo), der VHS (TeakWonDo) oder beim TSV OHG (JuJutsu), nutzt er seine Kontakte, um den Judoka des TSV Unterhaching die Möglichkeit zu bieten, ihre Fähigkeiten disziplinübergreifend zu verbessern. Peter Csernich kann man daher schon fast als Hachinger „Judo-Botschafter“ bezeichnen. Des weiteren wären viele Mitglieder ohne ihn heute nicht (mehr) beim Judo.

Zusätzlich ist er auch Vorbild dafür, wie man mit Willenstärke Rückschläge im Leben meistern kann. Trotz schwerer Krankheit kehrte er sobald es ihm möglich war auf die Matte zurück und war stets auch bei Veranstaltungen selbst als Helfer anwesend. Auch außerhalb der Matte lebte er stets die Judowerte, sorgte u.a. regelmäßig dafür, dass an seiner Arbeitsstätte Praktika durchgeführt werden konnten und vieles mehr.

Die Auszeichnung mit dem 3. Dan ist eine angemessene Anerkennung seines Judo-Lebens anlässlich seines 40-jährigen Trainer-Jubiläums und dem 45-jährigen Bestehens der Abteilung, die er nahezu von Beginn an (Vereinseintritt 1975) begleitet hat.

(Text: TSV Unterhaching)

Das könnte Dich auch interessieren...