Der Bayernpokal der Mädchen geht an München

Nachdem sich die Münchner Jungs am Vortag Platz 3 erkämpft hatten, traten am 22.07.18 sieben Mädchen-Bezirksteams beim Bayernpokal gegeneinander an.

Die Münchnerinnen mussten in der Vorrunde zunächst gegen Niederbayern antreten und meisterten diese Herausforderung mit einem glatten 15:4. Der nächste Poolgegner war Unterfranken, ein 16:4 sorgte für den Poolsieg der Judoka aus der Landeshauptstadt. Im Halbfinale musste das Team Oberbayern geschlagen werden, was mit einem Ergebnis von 11:8 auch gelang.

Nun mussten die Mädels aus München zeigen, was sie draufhatten. Zum wiederholten Male standen sie im Finale Mittefranken gegenüber. Die Begegnung verlief sehr ausgeglichen und führte zum Endstand von 10:10. Da auch in der Unterbewertung mit 100:100 Gleichstand herrschte (das gab es noch nie), wurde für jede Altersklasse (U15, U18 und U21) je eine Gewichtsklasse für Stichkämpfe ausgelost. Es wurde spannend! Der Führungspunkt in der U15 ging an Mittelfranken. München glich in der U18 aus, die Entscheidung musste also im U21-Kampf fallen. Hier holte München in der Gewichtsklasse -63 kg den entscheidenden Punkt und der Bayernpokal ging denkbar knapp an die starken Mädels aus München.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Ergebnisse:

1. Platz: München
2. Platz: Mittelfranken
3. Platz: Oberbayern und Unterfranken
5. Platz: Oberpfalz und Niederbayern
7. Platz: Oberfranken

Herzlichen Dank an Julian Heuschötter, Thorben Päthe und Eric Rahn, die die Münchner Mädels optimal betreut haben!

Das könnte Dich auch interessieren …