Erstmalig Kampfgemeinschaften beim Jugendpokal (VMM) männlich zulässig

In Kürze beginnt für die U14, U16 und U18 wieder der Mannschaftswettbewerb “Deutscher Jugendpokal”, auch Vereins-Mannschaftsmeisterschaft genannt. In diesem Jahr gilt erstmalig für die männlichen Teams die bisher den Frauenmannschaften vorbehaltene Option, eine Kampfgemeinschaft zu bilden. Sowohl im weiblichen, als auch im männlichen Bereich können zwei Vereine eines Landesverbandes eine Kampfgemeinschaft (beide Vereinsnamen werden aufgeführt) bilden, Fremdstarter/innen sind nicht zugelassen.

Beim Deutschen Jugendpokal der Altersklassen U14, U16 und U18 kämpfen 5 Judoka in einer Mannschaft, für die insgesamt 10 Judoka gemeldet bzw. eingewogen werden können. Jede Mannschaft muss zu Beginn der jeweiligen Veranstaltung (Landes- bzw. Bundesentscheid) in der Lage sein, in mindestens 3 Gewichtsklassen aktiv kämpfen zu können. Die namentlichen Meldungen für die Mannschaften bleiben bis zur Bundesebene festgeschrieben, ein Wechsel innerhalb von Mannschaften des gleichen Vereins ist nicht möglich.

Die Gewichtsklassen sind:

  • Männer U14: -37kg, -42kg, -48kg, -55kg, +55kg
  • Männer U16: -46kg, -52kg, -58kg, -66kg, +66kg
  • Männer U18: -50kg, -58kg, -67kg, -77kg, +77kg
  • Frauen U14: -38kg, -44kg, -50kg, -57kg, +57kg
  • Frauen U16: -42kg, -47kg, -53kg, -60kg, +60kg
  • Frauen U18: -48kg, -54kg, -61kg, -69kg, +69kg

Das könnte Dich auch interessieren …