Erneute Niederlage für den Kodokan in der Bayernliga

Auch am zweiten Kampftag der Bayernligasaison 2019 konnte der Kodokan nicht gewinnen. Gegen die mit Bundesligakämpfern gespickte Mannschaft des TV Erlangen konnte man zwar wie am ersten Kampftag in der Hinrunde mithalten, aber in der Rückrunde nicht mehr zulegen und verlor am Ende erneut klar mit 6:14.

Die schon vor Saisonstart lange Verletztenliste hatte nach dem ersten Kampftag einen Neuzugang zu verzeichnen: Coach Max Sindram fällt vorerst aus (Innenbandriss). Zudem gab es wiederum zahlreiche Absagen, sodass sich nur eine Rumpftruppe auf den Weg nach Erlangen machte. Bis 73 kg stand mit Matthias Sipple dann auch nur ein Mann zur Verfügung und die Lücke musste mit 66 kg Kämpfern aufgefüllt werden. Zudem musste das Schwergewicht erneut mit leichteren Kämpfern aufgefüllt werden.

In der Hinrunde gelang es die Partie offen zu gestalten und so ging es mit einem knappen 4:6 Rückstand in die Pause. Die Mannschaft aus Neuperlach ging hochmotiviert in die Begegnung und leistete dem Favoriten aus Mittelfranken starke Gegenwehr – einzig im Schwergewicht gab man die Kämpfe sehr früh ab. Der Erlanger Mannschaftsbetreuer Sven Reß sagte nach Kampfende, dass es zur Pause durchaus auch Unentschieden oder eine Führung für den Kodokan hätte geben können. Die Punkte für den Kodokan holten Robert Schosser (-90 kg), Georg Benka (-81 kg), Cedric Ullrich und Dorian David (beide -66 kg).

In der Pause konnte Erlangen aus dem Vollen schöpfen und die Mannschaft mit frischen Kämpfern umstellen, ohne an Qualität zu verlieren. Diese Möglichkeit gab es aufgrund der knappen Personaldecke für den Kodokan nicht. So konnte Co-Trainer Holger Jung lediglich den verletzten Suleyman Ahmadi auswechseln und eine Umstellung im Schwergewicht vornehmen. Leider gab es wie schon am ersten Kampftag in der Rückrunde nur noch 2 Punkte für den Kodokan. Diese holten Dino Pileri (+90 kg) und erneut Dorian David (-66 kg). Pech hatte Florian Birnkammer (-90 kg), der in seinen Kampf durch eine fragwürdige Technik seines Gegners zur Aufgabe gezwungen wurde.

Am 11.05.2019 kommt es zum Kellerduell gegen den bislang ebenfalls sieglosen TSV Peiting. Gekämpft wird im Dojo des Kodokan München (Quiddestr. 121, 81737 München). Kampfbeginn ist, wie gewohnt um 16:00 Uhr.

(Text und Foto: Kodokan München)

Das könnte Dich auch interessieren …