TSV Unterhaching im Judo-Zeltlager

Nach der Ankunft und Zelteinteilung ging der Aufbau mit Hilfe der Kinder recht zügig. Bei der anschließenden Lagerbesprechung wurden die Regeln, der Küchendienst und das Thema “wer darf wann in den Wald” ausführlich besprochen. Nach dem Abendessen haben sich die Kinder Stöcke im Wald gesucht und sie fleißig mit ihren Taschenmessern bearbeitet, um für das Stockbrot braten gut gerüstet zu sein. Das wurde am Lagerfeuer auch ausgiebig getestet. Um 22:30 lagen alle in den Schlafsäcken, bis Ruhe war hat es aber noch etwas gedauert.

Am Samstag waren die ersten um 4:30 Uhr mit den (wirklich lauten) Vögeln wach und ab 6 Uhr waren eigentlich alle Kinder aus den Zelten heraus. Nach dem Frühstück hieß es wieder den Wald, Bach, die Wiese erkunden und schnitzen, schnitzen, schnitzen… Auch der Badeweiher wurde dieses Jahr wieder ausgiebig genutzt. Das kalte Wasser tat der Freude am Rutschen aber überhaupt keinen Abbruch und dank warmer Dusche und dem strahlenden Sonnenschein waren auch alle schnell wieder warm.

Nach dem Mittagessen wurden die Fahnen für die Zelte gemalt. Jedes Zelt-Team hat eine Fahne bekommen und durfte seiner Fantasie zum Thema Zeltlager freien Lauf lassen. Zum Grillen am Lagerfeuer waren dann alle Brückenbauer, Harry-Potter Rollenspiel-Spieler, Fußballer und Football Spieler wieder versammelt. Zum Nachtisch gab es Stockbrot und Marshmallows.

Eine Nachtwanderung darf natürlich nicht fehlen, uns so haben wir uns mit Fackeln auf den Weg gemacht. Manche hat die Müdigkeit nach 10 Minuten Nachtwanderung ganz plötzlich ereilt, so dass ein Teil der Gruppe wieder zurück zum Lager gelaufen ist. Der Rest ist noch weiter in den Wald hineingelaufen. In dieser Nacht ging das Einschlafen dann ganz schnell. Dafür hatten Jonas und David endlich mal Zeit, der Nina die Schafkopfregeln beizubringen.

Nach dem Frühstück wurde mit Hilfe der Kinder aufgeräumt und die Zelte abgebaut. Zum Mittagessen durften die Kinder ihre Pizzen selber belegen. Tja, und dann war am Nachmittag schon die Zeit der Abfahrt gekommen.

Wir hatten einen riesigen Spaß mit allen Kindern und freuen uns schon aufs nächste Jahr!
Die Betreuer Nina, David, Jonas und Klaus.

(Text und Foto: TSV Unterhaching)