Der 12. Giesinger Bräu Judo Wiesn-Pokal

Am letzten Septembersamstag wurde (inzwischen schon) zum 12. Mal der “Giesinger Bräu Judo Wiesn-Pokal” ausgerichtet. Dieses Jahr traten zwar zahlreiche Herrenmannschaften an, aber leider fand nur eine Damenmannschaft (nämlich die Heimmannschaft) den Weg in die Halle.

Vor dem “Judo Wiesn-Pokal” fand zunächst noch ein Nachholkampftag der Judo-Bezirksliga München statt, den das Team des SV Stadtwerke gegen die Sportfreunde Harteck II trotz zahlreicher Ausfälle auf beiden Seiten souverän mit 12:8 gewinnen konnte.

Im Anschluss wurde dann das eigentliche Turnier ausgetragen. Wie erwähnt war dieses Jahr nur eine Damenmannschaft dabei, sodass sich die Damen des SV Stadtwerke München ohne Gegner den Titel und die Siegprämie von vier Kästen “Giesinger Erhellung” sichern konnte. Bei den Herren trat dagegen ein hochkarätigesTeilnehmerfeld an, inklusive zweier Mannschaften aus der zweiten Bundesliga. Dementsprechend konnte man auch Judokämpfe auf höchstem Niveau sehen.

Das Finale gewann das “Team Mass-kulin” (nicht zu verwechseln mit der Mannschaft “Team Fass-kulin” aus Holzkirchen und Lenggries) gegen die “Coyoten Ingolstadt”. Die Ingolstädter konnten sich aber neben dem zweiten Platz zumindest noch über den Sonderpreis der Mannschaft mit der weitesten Anreise (und somit einer Kiste “Giesinger Erhellung” extra) freuen.

Wir danken allen Mannschaften für die Teilnahme!

Das könnte Dich auch interessieren …