3. Platz in der Judo-Jugendliga für die „Superhelden der Großstadt“

Die diesjährige Jugendligasaison war für unser Nachwuchsteam (in der Kampfgemeinschaft mit Samurai München) – die „Superhelden der Großstadt“ – eine Achterbahnfahrt gewesen. Es ging los mit einer Niederlage, dann folgte ein starker Auswärtssieg und zuletzt gab es eine superknappe Niederlage. Mit dieser Bilanz musste unsere Mannschaft zunächst im letzten Ligakampf der Vorrunde gegen BC Ismaning einen deutlichen Sieg holen, um überhaupt eine Chance auf die Play-Offs zu haben. Unsere Mädels und Jungs beweisen aber genug Nervenstärke und fuhren einen deutlichen 10:5-Erfolg ein.

Der Lohn für die Leistung war der Halbfinaleinzug beim Jugendligafinale am Sonntag den 17.11. gegen die Mannschaft des TSV Großhadern. Diese hatte im anderen Jugendliga-Pool alle ihre Kämpfe deutlich gewonnen und konnte auch die Superhelden mit 13:2 bezwingen (die Ehrenpunkte holten Markar und Julius) – die Achterbahnfahrt ging also leider wieder nach unten.

Zu Glück gab es direkt im Anschluss mit dem Kampf um den dritten Platz gegen die zweiten Mannschaft der KG Harteck/Arcadia die Chance, die Niederlage wieder gut zu machen. Unsere Kämpferinnen und Kämpfer konnten zeigen, dass sie sich in dieser Saison enorm weiterentwickelt hatten und gewannen diesen letzten Kampf mit 8:6.

Gratulation an alle Kämpferinnen und Kämpfer für den dritten Platz (und damit die bislang beste Platzierung unseres Teams in der Jugendliga München ) und für eine wirklich denkwürdige Saison. Alle Judoka haben sich enorm weiterentwickelt und wir hoffen im nächsten Jahr, trotz mehrerer altersbedingter Abgänge, ein ähnlich starkes Team zu stellen. Macht weiter so!

(Text und Fotos: SV Stadtwerke München)

Das könnte Dich auch interessieren …